Behandlungsziel:
Entspannung

Stressfrei genießen können!

Wenn Hunde schnell gestresst sind, kann ihnen die Physiotherapie helfen, sich zu entspannen und die Situation zu genießen.

Sie finden auf dieser Seite beispielhafte Beschwerden und Behandlungsmöglichkeiten. Ich behandle jedes Tier individuell und erstelle erst nach eingehender Untersuchung  in Abstimmung mit Ihnen einen Behandlungsplan.
 

Beschwerden des Hundes 

Gerade in der Stadt sind Hunde durch laute Geräusche, Gerüche, Hektik, Fahrräder, Autos und ein relativ enges Zusammenleben vielen Stresssituationen ausgesetzt. Die wenigsten reagieren darauf entspannt und ruhen in sich. Wenn dann noch traumatische Erlebnisse aus der Vergangenheit dazukommen, eine neue Umgebung oder veränderte Routinen, fehlt manchmal die Gelassenheit, um damit umzugehen.

Die Hunde sind dann entweder unter Dauerspannung oder ziehen sich ängstlich zurück. Sie brauchen lange, um sich beim Streicheln und Kraulen fallenzulassen, haben immer die Augen und Ohren auf Empfang und sind jederzeit in Bereitschaft aufzuspringen. In Stresssituationen, die wir vielleicht gar nicht als solche erkennen, sind sie nur schwer über Kommandos zugänglich.
 

Vorgehen bei der Behandlung

Der Vertrauensaufbau zur Therapeutin ist hier das A&O, um den Hund überhaupt untersuchen und behandeln zu können. Das beginnt im störungsfreien Raum und braucht die Zeit, die der Hund eben braucht. Manchmal kann der Einstieg über Leckerchen, Spiele oder andere Hunde vereinfacht werden. Da aber für eine wirkungsvolle Massage die Entspannung des Patienten hilfreich ist, kann es gut sein, dass es mehrere Termine benötigt bis zum erwünschten Erfolg.

Wenn die Berührung durch die Therapeutin dann möglich ist, steht die Untersuchung nach Blockaden und anderen Auslösern für das gestresste Verhalten im Mittelpunkt. Nicht selten sind neben der Hektik des Alltags auch Schmerzen der Gelenke – beispielsweise der Wirbelsäule – mit für die Reaktion des Hundes verantwortlich. Das kann durch ein umfassendes Palpieren (=Abtasten) und Durchbewegen erfühlt und manchmal sogar direkt behoben werden (vgl. Dorntherapie).

Besonderes Wellness-Angebot

Rückenmassage nach Rudolf Breuss

Die Wirbelsäule des Hundes ist ein kleines Wunderwerk mit ihren 27 Hals-, Brust- und Lendenwirbeln plus Sakralwirbeln, die alle über Gelenke miteinander verbunden sind. Sie spielt eine tragende Rolle für die inneren Organe, schützt das Rückenmark, gleicht Bewegungen harmonisierend aus – und manchmal braucht sie liebevolle Zuwendung.

Auch unsichere Hunde genießen die entspannende Rückenmassage nach Breuss, die den Bandscheiben mehr Raum verschafft.

Mit gezielten Massagegriffen wird die Wirbelsäule gestreckt. Dadurch gewinnen die Bandscheiben minimal mehr Platz und Verspannungen reduzieren sich. Blockaden können begleitend über Griffe der Dorntherapie gelöst werden und der Hund reagiert mit Wohlbehagen.

Wenn dann ein eigentlich nervöser oder ängstlicher Hund entspannt seufzt oder bei der Massage einschläft, ist das Glück komplett.

Logo

© revital Bonn. Alle Rechte vorbehalten.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.