Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

Die Rechtsbeziehungen der Physiotherapeutin von "revital - Physiotherapie für Hunde" zu den Halter*innen der von ihr behandelten Tiere bestimmen sich nach den folgenden Vertragsbedingungen.

2. Zustandekommen des Vertrages

2.1. Der Vertrag zwischen Therapeutin und Tierhalter*in kommt bereits durch die Vereinbarung des ersten Behandlungstermins zustande.

2.2. Gegenstand des Vertrages ist die physiotherapeutische Behandlung eines Tieres.

3. Termine

3.1. Termine gelten als verbindlich vereinbart, wenn diese persönlich, per Telefon oder per E-Mail von der Therapeutin bestätigt wurden.

3.2. Nicht eingehaltene oder zu kurzfristig (weniger als 24h) abgesagte Termine werden vollständig berechnet.

3.3. Im Falle einer 10er-Karte oder eines Gutscheins sind die Tierhalter*innen verpflichtet, das Guthaben innerhalb von 12 Monaten wahrzunehmen. Nicht verbrauchte Guthaben können nicht ausbezahlt werden.

4. Bezahlung

Die Bezahlung erfolgt durch Barzahlung beim vereinbarten Behandlungstermin oder vorab per Überweisung mit Vorlage des Belegs.

Die Tierhalter*innen erhalten eine entsprechende Rechnung oder Quittung.

5. Informationspflicht

Die Tierhalter*innen sind verpflichtet, die Therapeutin zu Beginn der Behandlung ausführlich, vollständig und wahrheitsgemäß über den Gesundheitszustand des Tieres, dessen Krankheitsgeschichte, eingenommene Medikamente, behandelnde Tierärzte, Homöopathen etc. zu unterrichten. Nur unter dieser Voraussetzung ist es der Therapeutin möglich, das Tier ordnungsgemäß physiotherapeutisch behandeln zu können.

Verhält sich das Tier vor oder während der Therapie aggressiv, behält sich die Therapeutin vor, die Therapie umgehend abzubrechen. Gerne können unsichere oder aggressive Tiere während der Behandlung einen Maulkorb tragen. Im Idealfall ist der Hund daran bereits gewöhnt, so dass er sich trotzdem entspannen kann.

6. Behandlung der Hunde

6.1. Die durchzuführende Behandlung des Tieres wird durch die Therapeutin empfohlen und mit den Tierhalter*innen besprochen und festgelegt. Je nach Verlauf und Erfolg der Behandlung behält sich die Therapeutin eine Änderung und Anpassung der Behandlung vor, um eine bestmögliche Genesung des Tieres zu erzielen.

6.2. Um einen optimalen Behandlungserfolg zu erzielen, ist die regelmäßige Durchführung von Therapieeinheiten einzuhalten. Zudem ist meistens die Mitwirkung der Tierhalter*innen außerhalb der Therapiesitzungen durch ein abgesprochenes Hausaufgabenprogramm erforderlich.

7. Garantieausschluss

7.1. Die Therapeutin übernimmt keinerlei Garantie für den Erfolg der Therapie. Vielmehr schuldet die Therapeutin lediglich eine Dienstleistung, jedoch keinen garantierten Erfolg. Insbesondere gibt die Therapeutin kein Heilversprechen. Sie übernimmt darüber hinaus keine Haftung für eventuelle Schäden am Tier.

7.2. Muskuläre oder neuronale Reaktionen, Anpassungsreaktionen des Organismus durch Therapieimpulse, Müdigkeit oder Unruhe, Erstverschlechterungen und ähnliche Reaktionen sind nach den Therapieeinheiten unter Umständen möglich. Bei Auffälligkeiten oder Ungewöhnlichkeiten bitte die Therapeutin informieren und, falls nötig, umgehend eine*n Tierarzt*in konsultieren.

8. Haftung

Die Tierhalter*innen haftet für sämtliche Schäden, die an der Therapeutin, anderen Personen in der Praxis, Praxisausrüstung und Praxiseinrichtung durch sie oder ihre Hunde verursacht werden, unmittelbar und in voller Höhe.

9. Datenschutz

9.1. Die Daten der Tierhalter*innen und der Hunde werden zum Zweck der internen Weiterverarbeitung gespeichert.

9.2. Die Therapeutin unterliegt der Schweigepflicht bzgl. Krankenakten, Behandlungsgesprächen und der Behandlung. Die Therapeutin kann nur in Schriftform (Patientenvollmacht) durch die Hundehalter*innen davon entbunden werden.

9.3. Auf die Schriftform kann verzichtet werden, um Auskünfte vom behandelnden Tierarzt einzuholen, die wichtig sind für die weitere Behandlung.

10. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort ist der Ort, an dem die Leistung erbracht wurde. Gerichtsstand für beide Parteien ist das Amtsgericht Bonn.

11. Salvatorische Klausel

Sollten eine oder mehrere Bedingungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht oder nur teilweise rechtswirksam sein, bleibt die Rechtswirksamkeit der übrigen Bedingungen hiervon unberührt.

Logo

© revital Bonn. Alle Rechte vorbehalten.